Fachportal für Bauen und Wohnen

Bei der Modernisierung eines Flachdach-Bungalows aus den 60er Jahren wurde die alte Ölheizung durch eine Lehm-Deckenheizung von ArgillaTherm ersetzt. Die Natur-Klimadecken sorgen mit angenehmer Strahlungswärme von oben für konstante Temperaturen, ohne dass Staub aufgewirbelt wird. Kernstück der ArgillaTherm Natur-Klimadecken sind HochLeistungsLehm-Module, in die wassergeführte Rohrleitungen eingelegt werden. In Kombination mit einer reversiblen Luft-/Wasser-Wärmepumpe lässt sich das System auch zum Kühlen nutzen.

Aufgrund des hohen Tonanteils können die Hochleistungs-Lehmmodule über einen Liter Wasser pro Quadratmeter aufnehmen, zwischenlagern und bei zu trockener Raumluft sukzessive wieder abgeben. Dadurch ist – anders als bei den meisten Deckenkühlungen – keine mechanische Luftentfeuchtungsanlage notwendig.

Die Module sind mit einer Rillenstruktur für die Rohre versehen und mit 37 x 37 cm sehr handlich. Zwischen Innenraum und Rohrleitungen befindet sich nur eine fünf Millimeter dünne Putzschicht. Das reduziert die Reaktionszeit der Heizung deutlich“, so der Bauherr. Für das Bad und Räume, die nur für kurze Zeit beheizt werden, verwendete er HochLeistungsLehm-Module mit elektrischem Heizkabel. So wird der Strom fast zu 100 Prozent in Strahlungswärme umgewandelt.

Die Montage der Module ist einfach: Schritt für Schritt werden sie in der Mitte an die Decke geschraubt. Erst wenn alle Module provisorisch angebracht sind, werden sie an den Ecken fixiert. Zuletzt werden die Rohre in der Rillenstruktur verlegt, komplett ohne Kupplungen.
Da jedes Modul im trockenen Zustand fünf Kilogramm wiegt, muss die Unterkonstruktion stabil sein. Der Bauherr verwendete daher starke Dachlatten in Kombination mit OSB-Platten.

Daneben integrierte er eine 100 Millimeter starke Holzfaserinnendämmung von Unger Diffutherm, die die feuchteregulierenden Eigenschaften des Lehms unterstützt.

Die gesamte Aufbauhöhe des ArgillaTherm-Systems beträgt somit 9,5 cm inklusive Dämmung, ohne Dämmung nur 5,5 cm. Das Haus mit insgesamt 170 Quadratmetern Wohnfläche ist in 24 Heizkreise mit individuellem Temperatursensor aufgeteilt. So lässt sich jede Zone im Haus einzeln regeln.
Weitere Informationen unter www.argillatherm.de

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner